Schutz-Siebe

Beim Anfahren neu verlegter Rohrleitungen werden zahlreiche Verschmutzungen wie Schweißperlen, Zunder, Dichtungsreste und Schmierfett ausgespült. Um die nachgeschalteten Armaturen, Pumpen, Zähler etc. vor diesen Verschmutzungen zu schützen, werden Hut- und Anfahr-Siebe eingesetzt. Nach der Anfahr-Phase, z. B. bei der ersten Revision, werden diese Siebe wieder entfernt.

Hut- und Anfahr-Siebe bestehen aus einem Flansch und einer Lochblech-Wandung (Stützkörper), die innen oder außen mit Drahtgewebe bespannt wird. Unsere Hut-Siebe als Zwischenklemmlösung für Normflansche sind außen glatt mit Edelstahldrahtgewebe in unterschiedlichen Maschenweiten bespannt. Stützkörper und Flansch werden wahlweise aus dem Werkstoff 1.4301 oder 1.4571 gefertigt.

Wir stellen Schutzsiebe nach Ihrem individuellen Bedarf für Baugrößen ab DN25 / 1" her.

TOP